float Magazine

Neue Gesichter beim SailGP: Race-Maskottchen auf dem neuen Begleitboot Candela C7 © Ricardo Pinto / SailGP
Sail GP

Candela fliegt mit Sail GP

Das foilende E-Motorboot Candela C-7 steigt beim Sail Grand Prix ein. Vor Chicago begleitet es die Regatta der Renn-Kats.

von
in
2 Minuten

Wer mit Multihull-Booten auf Foils mithalten will, muss sich sputen können. Die Katamarane bei der SailGP knacken die 50-Knoten-Marke. Begleitboote mit Elektromotor pfeifen da schnell auf der letzten Kilowattstunde.

Auftritt Candela C-7. Das welterste foilende E-Motorboot in Serienproduktion des schwedischen Maschinenbau-Ingenieurs Gustav Hasselskog ist als Speedboat ausgelegt. Bei permanent 22 Knoten bewältigt es 50 Seemeilen, 30 Knoten Höchstgeschwindigkeit sind drin. Hasselskog hat auf Basis seiner Foil-Technologie mittlerweile die komfortablere Candela C-8 präsentiert sowie eine Fähre und ein Wassertaxi.

Candela C8
Die neue Candela C-8 © Werft

Aber als Begleitboot für die foilenden 50-Fuß-Katamarane beim SailGP ist die Candela C-7 die Wahl der Zukunft. Denn die Regattaklasse will nachhaltig werden. Bisher sind 18 RIBs mit insgesamt 7.000 PS Außenborderleistung rund um den SailGP im Einsatz. Zehn Highspeed-Segelboote, umgeben von 18 Hochleistungs-Motorbooten? Das wird sich ändern. 2025 soll SailGP zu 100 Prozent spritfrei sein.

Zero Emission für die Begleiter

Als offizieller Ausrüster der SailGP liefern dei Schweden mit der Candela C-7 die richtigen Zahlen für den neuen Geist auf dem Wasser. Die Candela C-7 verbraucht 80 Prozent weniger Energie im Vergleich zu einem konventionellen Speedboat, sagt Tanguy de Lamotte. Er ist der neue CEO von Candela für die USA. Das Boot hebt sich ebenso elegant aus dem Wasser wie die Katamarane, die es begleitet – aus blauen Wellen in eine hoffentlich grünere Zukunft.

SailGP
SailGP will nachhaltiger werden © Ricardo Pinto / SailGP

Beim Wettkampf der zehn F50-Katamarane vor Chicago am dritten Juniwochenende umkreist eine leuchtendblaue Candela C-7 erstmals die Flotte. Julien di Biase, COO der SailGP, betont ihre Vorreiterrolle: „Die Candela C-7 bietet den perfekten Mix aus neuer Technik und smartem Design, um maximale Performance bei minimalem CO2-Ausstoß zu gewährleisten.“

Nicht das einzige E-Begleitboot

Die Candela C-7 ist nicht das einzige Zero-Emission-Pferd, auf das die SailGP-Verantwortlichen bei den Begleitbooten setzen. Sie haben auch vier Elektro-RIBs von RS Electric Boats geordert. Diese Schlauchboote kommen ohne Foils auf 23 Knoten Höchstgeschwindigkeit.

Wenn da mal nicht die Rennen zwischen Candela und RS Electric Boats den segelnden Katamaranen die Schau stehlen.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame