float Magazine

Weihnachten beim Bau-Team der Tally Ho © Leo Sampson
Refit-Projekt

Merry Christmas, Tally Ho

Ein Sturm weht Leo Sampson fast das Dach über der Tally Ho weg, als er kurz vor Weihnachten Spanten einsetzt. Und was macht der verletzte Finger?

float Redaktion
von in
1 Minuten

In der 39. Episode ersetzt Leo Sampson die mittleren Spanten der Tally Ho, insgesamt hat er inzwischen neun Spanten-Paare erneuert. Im US-Bundesstaat Washington tobt zwei Tage lang ein ziemlicher Sturm und sorgt für Stromausfälle. Leo fürchtet um sein Bootshaus, aber es überlebt. Und Leos verletztem Finger scheint es deutlich besser zu gehen, denn er arbeitet an seinem Klassiker-Refit wie gewohnt.

Wie im Bootsbau-Retreat

Brad, der Praktikant, ist jetzt schon drei Wochen dabei. Im Interview sagt er lachend über seine Zeit bei Leo: „Es fühlt sich an wie ein Bootsbau-Retreat. Essen, arbeiten, essen, arbeiten, essen, schlafen – und am nächsten Tag das gleiche von vorne. Aber es ist klasse, den traditionellen Bootsbau so intensiv mitzuerleben.“ Leo hat, nach seinem Aufruf zum Mitarbeiten im Herbst, schon die ersten neuen Praktikanten gefunden.

Leo Sampson Tally Ho

Leo Sampson vor dem Gaffelschoner Tally Ho © Leo Sampson

Außerdem ist Hunter, ein junger Mann aus Illinois, gekommen, der gerne hilft und auch ein bisschen über Bootsbau lernen möchte. Und nebenbei hat auch Leo Weihnachten gefeiert. Der Weihnachtsbaum wurde natürlich von seinen Freunden gesponsert.

Das Refit-Projekt der Tally Ho von Leo Sampson könnt ihr hier unterstützen.

Replacing more 108-year old Frames / Wooden Boatbuilding (Tally Ho EP39)

direkt zum Video

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.