float Magazine

Die Verlarca 135 hat kein Dynarigg, soll aber ebenfalls auf Schoten und Fallen komplett verzichten können. © Velarca Ohne Schoten, Fallen und Dirk kann die Velarca 135 zumindest auf dem Papier schon segeln. © Velarca
Nachhaltigkeit

Schluss mit dem Strippenziehen

Eine segelnde Superyacht ohne sichtbare Schoten und Fallen. Auf dem Papier segelt die Velarca 135 von Beiderbeck und einem finnischen Startup schon.

von
in
3 Minuten
Beiderbeck Design
Das Deckslayout der Velarca © Beiderbeck Design

Nur ein Entwurf?

210 Tonnen Design-Fantasie

alternativetext
Blaue Träume © Beiderbeck Design

Zwei Decks und fast zehn Meter Schiffsbreite

Velarca 135 © Beiderbeck DesignIm Untergeschoss lädt der „Beach Club“ am Heck zur Sommerfrische ein. Er besteht aus einer riesigen Freifläche, einem Whirlpool unter einem Terrassendach und je einem ausfahrbaren Balkon an der Steuer- und Backbordseite. Ein Teil des Sonnendecks ist als absenkbarer Bootslift angelegt. Dahinter befinden sich, wie ein Layout vorschlägt, Kajüten mit insgesamt 15 Kojen und dazugehörigen Sanitär-Räumen. Das Oberdeck ist ebenfalls überdacht und dient als Lounge ohne Zwischenwände, aber mit Sitzgruppen, Bar und großem Esstisch vorwiegend dem Sozialleben. Zur Kombüse im Unterdeck besteht direkte Verbindung über einen Speisenaufzug. Über den voraussichtlichen Preis der Velarca 135 ist bisher noch nichts bekannt.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame