float Magazine

Zodiac Open 5.5 im Test vor Quiberon © Hokus Focus Zodiac Open 5.5 im Test vor Quiberon © Hokus Focus
Zodiac 5.5 Open

Schweizer Taschenmesser in Bootsform

Zodiac stellt mit der Open 5.5 ein kompaktes RIB für viele Einsatzzwecke vor. Das Ziel: eine neue Ikone werden.

von
Stefan Gerhard
in
6 Minuten

Zodiac weiß, wie man eine Bootsneuheit präsentiert: am besten gleich zehn davon. Am Steg liegen, im Zweierpäckchen aufgereiht, zehn identische Exemplare des neuen Universal-RIBs Zodiac 5.5 Open. Wenig später legen wir ab, ein gutes Dutzend Bootsjournalisten aus den für Zodiac wesentlichen europäischen Regionen Europas. Dabei sind auch fünf Juroren des Best of Boats Awards. float ist exklusiv für die deutschen Bootsmedien dabei.

In der Flotte geht es hinaus aus dem tief im Land gelegenen Hafen von Port Crouesty aufs offene Wasser. Dominique Heber-Suffrin, der CEO der Zodiac Nautic Group, sitzt auf der Heckbank. Er plauscht mit dem Marketingmann, der noch lässig auf dem Schlauch sitzt. Wir sprechen ein paar Worte auf Deutsch, dann Französisch, schließlich Englisch. „Keep Exploring“ – ja, natürlich. Wir lachen. Der mannshohe Slogan des französischen RIB-Pioniers war schon am Treffpunkt am Hafen nicht zu übersehen. Und los geht’s.

Zodiac Open 5.5
Unterwegs mit zehn Booten © Hokus Focus

Spüre den Schub

Ich bewege den Schalthebel nach vorn und spüre den Schub, mit dem das leichte Boot sich blitzschnell in Bewegung setzt. Die Wolken hängen tief über der Bucht von Quiberon, einem der schönsten Orte an der bretonischen Atlantikküste.

Zunächst das Wesentliche: Das Zodiac Open 5.5 bietet ein tadellos ergonomisches Cockpit und einen außergewöhnlich tiefen und robusten V-Rumpf. Das sorgt für sehr gute Stabilität sowohl im Geradeaus-Lauf als auch bei Kurvenfahrt. Während der Fahrt hinaus auf das offene Meer, zusammen mit den anderen 5.5ern, kann ich die Stabilität und Vielseitigkeit des RIBs wirklich spüren – und beim Hinüberschauen sehen. Der Lowrance-Kartenplotter führt uns, und hinter der Plexiglasschiebe sind wir windgeschützt.

Zodiac Open 5.5
In der Bucht von Quiberon © Hokus Focus

Langsam verändert sich das Wetter: Die Wolken verschwinden, und es verspricht, ein schöner und sonniger Tag mit ruhiger See zu werden. Ich taste mich langsam an die höheren Lagen heran, denn wir haben weder Wind noch Welle. Selbsterzeugte Wellen nimmt die Open 5.5 gelassen. Sogar beim Sitzen auf dem Bugsitz wird es nicht unangenehm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt übrigens 40 Knoten. Technische Notiz am Rand: Ein Motor mit maximal 130 PS kann das Boot antreiben.

Zodiac Open 5.5
App für die Motordaten
Zodiac Open 5.5
Übersichtliche Steuerkonsole beide © Hokus Focus

Handle achtsam

Auf plötzliches scharfes Einschlagen einer Kurve mit anderen Passagieren an Bord stehe ich gar nicht, also lasse ich das Boot einen langgezogenen Bogen nach links beschreiben. Es geht weg von der Halbinsel Quiberon, wo Romy Schneider 1981 ein berühmtes und später zum Spielfilm gewordenes Interview. Es geht Richtung Île d’Houat, die gegenüber der Küste liegt. Ein gutes Ziel für einen Tagesausflug.

Dass wir mit dem perfektes Boot dafür unterwegs sind, merken wir beim Zwischenstopp am breiten, flachen Strand der Insel Houat. Sanft gleitet die Open 5.5 von der langsamen Marschfahrt aus. Dank des geringen Tiefgangs des RIBs und seiner stabilen Bugpartie kommen wir bis ins flache Wasser. Die Bordgäste steigen über den Bug aus, ohne dass wir den Motor anheben müssen.

  • Zodiac Open 5.5Komplett-Ausstattung
  • Zodiac Open 5.5
  • Zodiac Open 5.5Basis-Version aus Strongan
  • Zodiac Open 5.5Ablage in der Sitzbank
  • Zodiac Open 5.5Box mit Schloss

Viel Platz, selbst für Tiere an Bord

Mit einer Länge von knapp 18 Fuß und einer Breite von 2,50 m ist die Open 5.5 für maximal zwölf Passagiere ausgelegt. Diese Zahl erscheint für ein so kompaktes Boot hoch. Für den aktiven Wassersport beim Wasserski oder für Anglertouren ist man eher maximal zu sechst an Bord. Auch ein Familienausflug ist so eher kuschelig. Aber bei einer Rettungssituation oder als schwimmende Basis für eine Gruppe Schnorchler zweifele ich nicht an der Fähigkeit der Zodiac 5.5. Open, auch ein Dutzend Passagiere gut zu handhaben.

Ein Hund an Bord gilt für viele von Schlauchbooten als ein No-Go, denn die Krallen des Vierbeiners könnten die Schläuche des Boots „punktieren“. Seit der float-Reportage über den Hundetörn im Schlauchboot Paradies ohne Spätis wissen wir, dass hier nichts dran ist.

Zodiac Open 5.5
Das breite Boot bietet 12 Personen Platz – theoretisch © Hokus Focus

Doch beim Zodiac 5.5 Open wäre auch eine Havarie kein Problem: Die Schläuche bestehen aus laminiertem PVC mit fünf luftdichten Fächern, die durch wasserdichte Wände voneinander getrennt sind. So behält das Boot seine Schwimmfähigkeit bei voller Beladung auch dann, wenn ein Schlauch defekt und komplett entlüftet ist. Das Boot gibt es wahlweise mit Neopren oder dem preisgünstigeren Strongan als Schlauchmaterial.

Breit für viele Einsatzbereiche

Die relativ große Breite gibt dem RIB eine solide Lage auf dem Wasser. Bei jedem Tempo fühlt sich der Aufenthalt an Bord sicher an. Es ist das eigentliche Verdienst der jungen Zodiac-Crew, dass der neue potenzielle Bestseller für alle möglichen Anwendungszwecke gemacht ist: für Schnellfahrer und aktive Wassersportler ebenso wie für Familien und Fischer, die eine ruhige Fahrt bevorzugen.

Außerdem ist das Zodiac 5.5 Open modular, sprich anpassbar. Mit Bugkissen und kleiner Bugreling ist das Vorschiff vor der Konsole schnell zum Sonnendeck aufgehübscht. Taucher und badende Kinder werden die Heckplattformen rechts und links des Motors erfreuen, die das Aus- und Einsteigen stressfrei machen. Neben Becherhaltern gibt es für Angler auch Halter für Angelruten und Köder.

Zodiac Open 5.5
Gerätebügel fürs Wakeboarden
Zodiac Open 5.5
Für Angler gibt's Rutenhalter beide © Hokus Focus

Watertoys bis hin zu Wakeboards finden Platz in der großen und abschließbaren Box auf der Bugseite der Konsole. Raum für Tauchflaschen ist unter der gepolsterten Rückenlehne, die dank Seitenteilen sehr guten Schutz auch bei hohen Fliehkräften gibt. Das T-Top unseres Boots bietet ausgezeichneten Sonnenschutz – und macht das RIB optisch zum echten Boot.

Die Verarbeitungsqualität von Rumpf, Schläuchen und dem Decksaufbau ist einwandfrei. Der einzige Kritikpunkt am Testboot ist der Zweiersitz selbst. Beim Nachbarboot hat der Sitz merklich Spiel, so dass die Schrauben nachgezogen werden müssen. Da sich auch die Passagiere hinter dem Fahrer und Beifahrer hier festhalten, muss eventuell eine solidere Verschraubung geschaffen werden. Eine Kleinigkeit.

Zodiac Demo Days France - Open 5.5 World Premiere

Gut geeignet für Familien

Ist das Zodiac Open 5.5 ein Familienboot? Um das zu beantworten, stellt man am besten die nächste Frage: Was konkret unternimmt die Familie gemeinsam auf dem Wasser? Für kleine Leute im Vorschulalter, die beim gemeinsamen Kinderurlaub auf dem Wasser Aufsicht benötigen, ist die Neuheit aus Frankreich als Tender zu empfehlen – wie jedes Schlauchboot, egal ob mit Festrumpf oder ohne. Für die Kleinen herrscht dabei natürlich absolute Rettungswestenpflicht.

Geht es darum, mit größeren Kindern eine Schnorcheltour zu unternehmen und zum fish spotting in die nächste Bucht zu fahren, ist die Open 5.5 uneingeschränkt zu empfehlen. Ankern und Schwimmen vom Boot aus ist extrem einfach. Liegt das RIB still, geht es über das Heck einfach wieder zurück an Bord.

Ich hab’s genossen, beim späten Mittagessen mit den Testcrews von den Dünen der Île d’Houat auf die zehn Boote zu blicken, die sanft schwojend vor dem Strand liegen. Und die uns, nach drei Stunden nahe Quiberon, schnell und sicher wieder zum Festland bringen.

Zodiac Open 5.5
Pause in Houat © Hokus Focus

Technische Daten (wie gefahren)

Länge außen:5,40 m
Länge innen:4,22 m
Breite:2,50 m
Schlauchdurchmesser:0,575 m
Motorisierung:Yamaha F 130 AETL mit 130 PS (96 kW)
Gewicht:585 kg (ohne Motor)
Maximale Passagierzahl:12 Personen
CE-Kategorie:C (küstennahe Gewässer)
Preis (ohne Motor):ab 22.185 Euro (Strongan)
als Open 5.5 Neo25.160 Euro

Messwerte

4 Personen an Bord, kaum Wind, Wellengang: 30 cm

Drehzahl (U/min)Geschwindigkeit (Knoten)Treibstoffverbrauch (l/h)
7002,11,4
1.0003,12,3
2.0005,75,6
3.0007,014,2
4.00021,717,9
5.00029,331,2
6.10039,042,5

Mehr Informationen

Einen Händler finden
Zur Zodiac-Open-5.5-Ausstattungsliste

Zodiac Open 5.5
Das Marketing-Team ist überall © Hokus Focus
Anzeige
Zodiac Nautic Group image
Zodiac Nautic Group
Magnolienweg 17 63741 Aschaffenburg Tel. +49 6021 4390 3633 [email protected]
www.zodiac-nautic.de

Zodiac Nautic ist mit seiner 120-jährigen Geschichte ein Synonym für Schlauchboote. Mit seinen Marken Avon und Bombard gilt Zodiac als Erfinder des RIBs und des RIB-Jet-Tenders – für unvergesslichen Spaß und Abenteuer auf dem Wasser, überall und jederzeit.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.