float Magazine

Der 30 kW starke Tender passt genau auf die Heckplattform der Silent 60 © Silent
Premiere Silent Tender ST 400

Silent bekommt etwas Kleines

Silent Yachts hat jetzt ein passendes Beiboot für ihre Elektro-Katamarane. Sein geringes Gewicht soll es besonders effizient machen.

von
in
2 Minuten

Eine kleine Silent kommt in die Welt: Die österreichische Werft Silent Yachts hat einen standesgemäßen Tender für ihre elektrisch betriebenen Katamaran-Motoryachten vorgestellt. Die Silent Tender ST400 wird selbstverständlich genauso „silent“, also still, wie ihre großen Mutterschiffe Silent 60, 62, 80 und 120.

Dazu stehen für das offene Beiboot mit klassischem Rumpf wahlweise zwei emissionsfreie Motorvarianten zur Verfügung. Entweder man lässt einen elektrischen Jetantrieb fest verbauen oder entscheidet sich für einen elektrischen Außenborder. Beide Maschinen leisten bis zu 30 kW und beschleunigen die Silent Tender 400 auf bis zu 20 Knoten.

Silent Tender
Entweder elektrisch mit Jetantrieb oder mit Außenborder jeweils mit 30 kw © Silent

Das Boot mit klassischer Rumpfform ist vier Meter lang. Am Heck erreicht es zwei Meter Breite, hat also eine ausgeprägte Keilform. Sie soll laut Werft erhöhte Effizienz möglich machen. Das geringe Gewicht tut ein Übriges: Der Rumpf besteht aus Kohlefaser-verstärktem Kunststoff. Er wiegt ohne Ausrüstung nur 90 Kilogramm.

Kautschuk-Hülle gegen Rempler

Die Carbon-Kunststoff-Konstruktion des Silent Tender ST400 ist oberhalb der Wasserlinie von einer Kautschuk-Hülle umgeben, die unbeabsichtigte Stöße beim Anlegen abfängt und somit Schäden verhindert.

Das Leichtgewicht ist nicht nur hinsichtlich Effizienz und Energiequelle auf die Silent-Welt abgestimmt: Es passt bündig auf die hydraulische Heckplattform des kleinsten Motor-Katamarans Silent 60. Damit kann es mühelos zu Wasser gelassen, wieder an Bord geholt und mitgenommen werden.

___STEADY_PAYWALL___
Silent Tender
Der Tender schmiegt sich bündig an die Heckplattform an © Silent

Der Akku vom Silent Tender kann an Bord während der Fahrt am Netz des Mutterschiffs wieder aufgeladen werden. Bis zu sechs Personen haben an Bord des offenen Tagesboots Platz. Offenbar sind unterschiedliche Rumpf-Farbgebungen erhältlich. Es soll überdies optionales Zubehör geben. Silent plant bereits weitere Versionen des Tenderboots.

Präsentation und Test in Cannes

Über den Preis des Silent Tender 400 schweigt sich das Unternehmen vorläufig noch aus. Er ist auf dem Cannes Yachting Festival noch bis 11. September zu sehen – im Wasser, direkt neben den großen Solar-Katamaranen.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame
Reklame
Reklame
Für eine bessere Benutzererfahrung schalten Sie Ihr Gerät bitte in den Hochformatmodus.