float Magazine

Segelyacht A © youtube screenshot / frenchrivierawatertoys.com
DESIGN

Starckes Stück, von der Drohne gefilmt

Ein Drohnenvideo zeigt das Deck der Segelyacht „A“.

Stephan Boden
von in
1 Minuten | 2 Kommentare

Kaum ein Bootsprojekt hat in den vergangenen Jahren so polarisiert wie die Segelyacht des russischen Milliardärs Andrei Melnitschenko. Die einen finden es schrecklich, die anderen sind überwältigt, auch wenn das Philippe-Starck-Design sicher nicht vom klassischen Yachtbau hergeleitet ist.

Bilder von Details, wie es auf dem Schiff aussieht, sickerten bisher nicht durch. Werft und Dienstleister mussten sich verpflichten, keine Fotos zu veröffentlichen. Die „A“ ist Melnitschenkos Privatsache und vieles bleibt geheim.

Gegen Drohnen kann jedoch auch ein einflussreicher Milliardär nichts machen. Die Yacht wurde gerade, vor Cannes liegend, von einem Quadrocopter aufgenommen, und der Pilot traute sich ziemlich nah an das Schiff heran. Herausgekommen sind bisher ungesehene Aufnahmen der „A“, und zwar vor allem vom Deck. Hinter den Aufnahmen steckt eine Firma mit dem passenden Namen French Riviera Water Toys.

Die Yacht liegt derzeit vor Cap Antibes vor Anker.

Vidéo Drone – SAIL YACHT A – Le plus grand voilier du monde à Cannes

Länge LüA142,81 m
Breite24,88 m
Tiefgang8,00 m
Masthöheca. 90 m
Segelfläche3700 m²
Maschinenleistung11.693 PS
BauwerftNobiskrug

float friday newsletter

jetzt abonnieren

2 Kommentare

Stephan Boden /

Das findet der Designer des Schiffes, Philippe Starck, sicher nicht.

Antwort

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.