float Magazine

SunCamper 30 Lux © Kerstin Zillmer Anker auf! Mit Opa und Enkel auf der Suncamper 30 © Kerstin Zillmer
Balt Suncamper 30 Lux

Unterwegs mit Oma und Opa

Den Enkel für ein Wochenende zum Kapitän machen – und los! Wir waren mit dem Familienboot zum Wasserwandern unterwegs.

von
Stefan Gerhard
in
6 Minuten

An Tagen wie diesen, wenn ganz oben am Himmel ein paar Sommerwölkchen schweben und einen warmen Tag ankündigen, der Wind sanft durch den fast reifen Weizen streicht und die Reiher auf dem verlassenen Steg mit der Morgengarderobe beschäftigt sind, dann überkommt die Brandenburger die Reiselust.

Das gilt besonders dann, wenn nach dem „großen“ Urlaub im Süden noch ein paar freie Tage im Kalender stehen und die Schwiegermutter freundlich anbietet, den quirligen Enkel zu bespaßen. Für Petra und Bernd Nowakowski ist das Ehrensache. Ein Ausflug auf dem Wasser steht heute auf dem Programm: Bootsfahrt im Familienboot ab Schloss Rheinsberg mit der Suncamper 30. Da fahren wir mit!

SunCamper 30 Lux
Elegante Kulisse: SunCamper vor Schloss Rheinsberg © Kerstin Zillmer

Pünktlich um 10.30 Uhr steht die Crew am Vermietsteg von Fichtner Marine im schönen Rheinsberg. Oma, Opa und der kleine Kapitän, stilecht angetan mit der Mütze eines Schiffsführers. Unser Schiff für den Halbtagesausflug über den Grienericksee zum Großen Rheinsberger See ist die SunCamper 30 Lux. Optisch fällt das Boot zum Wasserwandern gleich auf, wenn man es auf dem Wasser oder am Steg sieht. Das Familienboot erinnert an einen kleinen Bus oder ein Wohnmobil, nur dass anstelle von vier Rädern ein Rumpf ins Auge fällt.

SunCamper 30 Lux
Wie ein kleiner Bus auf dem Wasser: SunCamper 30 Lux © Kerstin Zillmer

Hell wie im Wohnmobil

In den letzten Jahren haben Bootsdesigner daran gearbeitet, bei diesem Reiseboot so viel Licht wie möglich ins Bootsinnere zu holen. Die großen, annähernd vertikal eingesetzten Frontscheiben sehen aus wie bei einem Kleinbus.

Der gesamte Aufbau beim SunCamper 30 Lux mit viel Glas und wenig GFK wirkt wie einem Wohnmobil entlehnt. Damit ist das Schwestermodell des von float getesteten großen Reiseboots SunCamper 35 ein Untersatz mit bester Aussicht für Tages- und Wochentouren.

  • SunCamper 30 LuxViel Licht, Lebensraum und lichte Höhe © Kerstin Zillmer
  • Familienboot SunCamper 30 LuxSalon mit Seeblick © Kerstin Zillmer
  • Familienboot SunCamper 30 LuxVariable Schlafstatt: Bugkabine © Kerstin Zillmer
  • Familienboot SunCamper 30 LuxGemütlich für Klein und Groß © Kerstin Zillmer
  • Familienboot SunCamper 30 LuxKabinendach: sicheres Plätzchen mit Aussicht © Kerstin Zillmer
  • Familienboot SunCamper 30 LuxYanmar-Diesel mit 21 PS © Kerstin Zillmer

Über das schmale Seitendeck gelangen wir einfach aufs Boot, genau genommen in das riesige Achtercockpit mit Sitzgruppe, wo es sich Käpt’n Kind sofort gemütlich macht. Zwar stört die Rettungsweste ein wenig, doch das Manöver gelingt, unserem jüngsten Crewmitglied das grellorange leuchtende Kleidungsstück als besondere Auszeichnung zu vermitteln, die ihn als höheren Rang in der Bordmannschaft auszeichnet.

SunCamper 30 Lux
Durchblicker: erste Erfahrungen als Steuermann
SunCamper 30 Lux
© Kerstin Zillmer

Zügig findet der Vierjährige den Weg in den Salon, und dort zur wichtigsten Stelle, dem Steuerstand hinter der großen Frontscheibe. Während der Vercharterer das Boot in wenigen Minuten startklar macht, hat Opa Bernd den Skipperjob übernommen und sich mit der Maschine und dem Bugstrahlruder vertraut gemacht.

Nicht einmal die Enten fliegen hoch

Wir legen ab. Bernd steuert uns souverän mit kleiner Fahrt hinaus auf den See. Der 21 PS starke Yanmar-Diesel mit Wellenantrieb arbeitet annähernd flüsterleise. Nicht einmal die Enten fliegen hoch, sondern paddeln gemächlich zur Seite.

SunCamper 30 Lux
Steuerstand mit guter Sicht © Kerstin Zillmer

Erstmal schauen wir uns das Schloss von der Wasserseite aus an – wozu ist man schließlich in Rheinsberg? Am äußersten See-Ende, in der verlängerten Blickachse vom Schloss über Wasser, sehen wir auf der anderen Uferseite des Boberecken-Sees die akkurat angelegten preußischen Gärten.

Den Enkel tangiert das eher peripher. Er hat seine Augen auf dem Begleitboot und turnt kniend über die Heckpolster, unter dem aufmerksamen Blick von Oma Petra. Doch selbst ohne Aufsicht bestünde keine Gefahr: Das Freibord ist ausreichend hoch und damit kindersicher.

SunCamper 30 Lux
Sicher auch für kleine Passagiere: Achtercockpit mit Sitzgruppe © Kerstin Zillmer

Manövrieren lässt sich der SunCamper 30 erstaunlich einfach, besonders bei Fahrt voraus. Bei Fahrt achteraus ist es sehr sinnvoll, das Bugstrahlruder zu nutzen. Der Rumpf ist nicht flach und hat auch keine V-Form, sondern besitzt am ehesten die Form eines Trimarans, was dem Boot mehr Stabilität verleiht. Alle drei „Kufen“ sind mit einem Stahlband besohlt, sodass man sich auch Uferzonen mit unbekannter Wassertiefe sicher nähern kann. Der Tiefgang beträgt schlanke 45 cm. So gelangt man trockenen Fußes an Land, auch wenn kein Steg in Ufernähe ist.

SunCamper 30 Lux
Stabile Fahreigenschaften bei wenig Tiefgang: SunCamper 30 Lux © Kerstin Zillmer

Dank Kufen weich in den Kurven

Bei dieser eigenwilligen Rumpfform könnte man vermuten, dass der SunCamper 30 einen Wasserberg vorm Bug vor sich herschiebt. Aber selbst bei rauer See – in die sich, freilich anderenorts, float-Autor Arek Rejs beim Härtetest des Urmodells vor einigen Jahren begab – kam kein Wasser über. Voll beladen und mit sechs Personen an Bord schnitt sein Testboot die Wellen mit 6,5 Knoten bei 3.500 Motorumdrehungen, und der Bug blieb komplett trocken.

Setzt Opa Bernd bei gleichem Tempo vor dem Rheinsberger Schloss zu scharf gefahrenen Kurven an, bringt das niemanden an Bord zum Straucheln, sondern allein den Enkel zum Glucksen. Das Boot geht sehr weich in die Kurven. Für eine volle Wende bei Höchstgeschwindigkeit ohne Bugstrahlereinsatz benötigt das Boot 20 Sekunden.

SunCamper 30 Lux
Geräumig und sicher - bis zu zehn Personen finden Platz an Bord © Kerstin Zillmer

Zugelassen ist unser Suncamper übrigens für zehn Personen plus 1.125 kg Zuladung. Mit weniger geben sich Centkowski & Denert, die Hauskonstrukteure von Balt Yacht, nicht ab. Und das merkt man: Schon wieder ist unser Kurzer an Bord unterwegs – diesmal zur Spielekiste.

Spielzeit für Bernd und Petra

Es beginnt zu tröpfeln – doch kein Sonnenwetter? Unser Wetterfrosch hatte anderes in Aussicht gestellt. Schnell lösen wir zwei Zapfe. Und wir ziehen das flexible Sonnendach, das mittschiffs über dem Salondach ruht, nach hinten Richtung Heck.

SunCamper 30 Lux
Salondach: Mit wenigen Handgriffen vor Regen geschützt © Kerstin Zillmer

So verwandeln wir das Achtercockpit in einen gegen Sonne und Regen geschützten Sommersalon. Wir Großen genießen die Aussicht auf grüne Ufer, aber nur für kurze Zeit. Denn es ruft aus dem Salon. Spielzeit für Bernd und Petra. Davor muss Opa mit dem Enkel nur noch schnell den Anker ausbringen.

Als wir zwei Stunden später wieder am Ausgangspunkt anlegen, glänzen nur noch wenige Regentropfen auf der großen Frontscheibe. Der zwischendurch aufgekommene Wind bläst die letzten Wolken weg in Richtung Norden.

SunCamper 30 Lux
Alle glücklich auf dem Wasser © Kerstin Zillmer

Wir marschieren Richtung Hafenlokal für ein spätes Mittagessen direkt an der Hafenkante. Kaum hat der Kurze mit der Kapitänsmütze seinen großen Speisewunsch durchgegeben, fallen ihm auf Omas Schoß die Augen zu. Mission erfüllt, Kind glücklich. Die Großeltern auch. Boot sei Dank.

Technische Daten Suncamper 30 Lux

Länge über alles: 10,20 m
Rumpflänge: 8,48 m
Tiefgang: 0,45 m
Gewicht: 3.500 kg
Motorisierung: Yanmar-Diesel mit 30 PS (22 kW)
Maximale Passagierzahl: 10 Personen
CE-Kategorie: C (küstennahe Gewässer)
Konstrukteur: Centkowski & Denert Design Studio
Werft: Balt-Yachts K. A.

Standardmäßig ist der SunCamper 30 Lux ausgestattet mit Doppelruderanlage (beim Einbaudiesel), 85-l-Kraftstofftank, 3 Kiele (mit VA-Schienen), Badeleiter, Navigationsbeleuchtung, Bugschraube, Bugplattform mit Leiter und 2 Schiebetüren.

Die Basisversion bietet 5 bis 6 Kojen, ein elektrisches Druckwassersystem mit 175-l-Frischwassertank, 30-l-Warmwasserboiler, 200-l-Frischwassertank, 2-Flammen-Gaskocher, Edelstahl-Spülbecken, 1-kW-Wandler (12 V auf 230 V), 2 x 220-V-Steckdosen und vieles mehr.

Messwerte

5 Personen an Bord, 24 Grad Celsius, kaum Wind und Welle

Drehzahl (U/min)Tempo (Knoten)Geräuschpegel (dBA)
1.0002,355
1.5003,760
2.0004,564
2.5005,267
3.0005,772
3.5006,476
3.8006,675

Anschauen, probefahren und kaufen kann man den SunCamper 30 Lux bei Fichtner Marine.

Anzeige
Fichtner Marine image
Fichtner Marine Am Yachthafen 1 14550 Deetz bei Potsdam Tel. +49 33207 51177 [email protected]
www.fichtner-marine.de

Bootsimport und Motorenservice seit 1990 | 55 Fahrminuten vom Kudamm Berlin entfernt | BALT-YACHT-Import für Deutschland, SunCamper 30/35 und 818 Titanium in Ausstellung | 25 Jahre MERCURY, VERADO, MERCRUISER Fachbetrieb | Service-Werfthalle, Winterlager

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.