float Magazine

Erste Zwölfmeter-Premiere: Viko S 35 © Werft Erste Zwölfmeter-Premiere: Viko S 35 © Werft
Premiere

Performance preiswert

Viko baut traditionell preisgünstig. Jetzt kommt die erste 35-Fuß-Segelyacht.

von in
2 Minuten

Immer wieder hat die Werft Viko Yachts ihre Segelyachten von 20 bis 33 Fuß im Vergleich zu den Mitbewerbern erheblich günstiger anbieten können. Lange Zeit galt die Regel: Preiswerter geht nicht. Mit der Viko S 35 stößt der polnische Segelyacht-Hersteller in den Bereich von Segelyachten über zehn Metern vor.

Viko-Yachten stehen für großzügiges Wohnvolumen unter Deck. Daran hat auch der Start einer neuen Modellreihe für sportlich ambitionierte Segler 2012 nichts geändert. In diese S-Serie reiht sich auch das neue Flaggschiff der Bootsbauer aus Poznan an. Der offizielle Verkaufsstart für den 35-Fuß-Cruiser war auf der boot Düsseldorf 2018.

Italienisches Design, praktischer Nutzwert

Das sportlich wirkende Exterieur des neuen, immerhin zwölf Meter langen Boots stammt aus der Feder des italienischen Studios Sergio Lupoli Yacht Design. Hier wurde auch die Comet-Baureihe von Comar Yachts und Motorboote der Marke Eolo gezeichnet. Der schlanke Rumpf der Viko S 35 mit seinen gestreckten und gefälligen Linien ist durchaus auf Performance ausgelegt. Ein Beleg dafür ist der Doppelsteuerstand.

Viko S 35
Der Innenausbau der neuen Viko S 35© Werft

Um ebenso den Ansprüchen an eine Tourensegelyacht gerecht zu werden, wurde beim Entwurf des 35-Fuß-Schiffs gleichzeitig auf genügend Platz an Bord geachtet, um Komfort möglich zu machen. Unter Deck gibt es, trotz des günstigen Preises für die Viko S 35, einen angemessenen und qualitativ sauberen Ausbau.

Die Raumaufteilung selbst ist funktional, das Layout passt zum Einsatzzweck. Mit zwei Kabinen achtern und einer Kabine im Bug ist die größte Viko-Segelyacht, die bisher gebaut wurde. Die Aufteilung der Dreikabinenversion ist klassisch und auf maximale Raumnutzung angelegt. Der Salon mit Pantry und Nasszelle ist mittschiffs angeordnet. Wer nicht – wie es manche Chartergäste lieben – mit sechs Schlafgästen unterwegs sein möchte, kann auch die Zweikabinen-Version wählen.

Viko S 35
Klassischer Segelplan…
Viko S 35
… und sportliches Deckbeide © Werft

Nächster Halt: 40 Fuß

Der Stapellauf für die erste Viko S 35 ist für den Sommer geplant, angepeilt ist der Juli. Durch den bereits angelaufenen Verkauf für das Boot ist der aktuell früheste Liefertermin November 2018, so der Stand von letzter Woche. Für die ersten 20 Boote gibt es Sonderkonditionen. In der Premieren-Edition ist das Schiff, segelfertig mit Motor, für 53.900 Euro ab Werk zu haben.

Bereits 2019 soll dann die 40-Fuß-Variante von der Viko-Werft folgen. Einen Preis für die Viko 40 gibt es auch schon: Der 40-Füßer soll ab Werft deutlich weniger als 100.000 Euro kosten. Zuvor werden erst einmal die kleineren Modelle gezeigt, zum Beispiel auf der Beach & Boat Leipzig später in dieser Woche.

Technische Daten Viko S 35











Länge über alles12,00 m
Rumpflänge10,88 m
Breite3,74 m
Tiefgang1,95 m
Schlafplätze6
Gewichtab 5.200 kg
Segelflächegroß (33,8 qm), Rollgenua (30 qm), Spi (90 qm)
MotorisierungEinbaudiesel
CE-KategorieA/B (Hochsee / küstenferne Gewässer)
Viko S 35
Zwei Kabinenversionen sind zu haben© Werft

float friday newsletter

jetzt abonnieren