float Magazine

Die Zodiac Medline 6.8 in verschiedenen Konfigurationen © Werft
Premiere Zodiac Medline 6.8

Wasserspielzeug für alle Fälle

Zodiac hat das Familien-RIB neu erdacht: Mit der Medline 6.8 treibt die französische Werft das Konzept auf die Spitze.

von
Roland Wildberg
in
4 Minuten

Was ist der Unterschied zwischen Evolution und Entwicklung? Die Antwort: Dort Zufall, hier Strategie. Schlauchboot-Pionier Zodiac hat das verstanden: Bei der Konstruktion neuer RIB-Boote verlassen sich die Franzosen auf fundierte Marktforschung. Anstatt also wild ins Blaue zu entwickeln – in der Hoffnung, dass die neue Mutation sich im Markt-Biotop durchsetzt – erkundet der Hersteller die Kundenwünsche.

Auch die neue Zodiac Medline 6.8 will ausdrücklich aktuellen Ansprüchen gerecht werden. Und das sind neben dem klassischen männlichen RIB-Nutzer neuerdings auch Frauen und Kinder, hat Zodiac festgestellt. „Sie wünschen sich mehr Komfort und Sicherheit, mehr Benutzerfreundlichkeit, mehr Freiheit“, fasst die Werft die Ergebnisse der Untersuchungen zusammen, die in das Design des 6,80 Meter langen Festrumpfschlauchbootes einflossen. In seinem Grundgedanken folgt das Boot den größeren Geschwistern Medline 7.5 und 9.

Zodiac Medline 6.8
Die neue Zodiac Medline 6.8 © Werft

Sonnendeck auf dem Vorschiff

So erhielt die Medline 6.8 zusätzliche Eigenschaften, die das an sich schon vielseitige RIB zum Alltags-Wasserspielzeug für alle Fälle erweitern. Allen voran das Sonnendeck auf dem Vorschiff. Für ein Boot dieser Größe hat es beachtliche Ausdehnung: Über zwei Meter lang, bietet es zwei sonnenhungrigen Passagieren genug Räkelfläche. Darüberhinaus hat Zodiac unter dem Sonnenbett eine geräumige Staubox eingerichtet. Ein stabiles Scharnier an der Bugseite hält den Deckel.

Diese Idee der maximalen Raumverwertung setzt sich quer über das Boot fort: Auch die Sitzbank vom Skipper birgt einen kleinen Laderaum, die achteren Sitzplätze gleichfalls. Zugleich wurde der Steuerstand platzsparend ausgeführt. So ist ein gefahrloses Hinüberwechseln vom Bug zum Heck oder umgekehrt auf beiden Seiten möglich, ohne über die Schläuche balancieren zu müssen.

Zodiac Medline 6.8
Der Raum der Medline 6.8 wird optimal verwertet © Werft

Das schneidet ein weiteres wichtiges Kapitel an: Sicherheit. Mit Rücksicht auf Familien und Menschen, die selten auf dem Wasser sind, hat Zodiac auf viele Handgriffe und festen Halt geachtet. Das ist augenfällig im Vorschiff, wo eine ganze Reihe von Fixpunkten – vier einzelne Haltgriffe sowie ein langer Handlauf auf jeder Seite – zur Verfügung stehen. Die Vorderfront des Steuerstands ist zu einer kleinen Sitzbucht mit gepolsterter Rückenlehne ausgebaut. Seine Wangen schmiegen sich rechts und links  an die Schultern. Das schafft sogar in engen und rasanten Kurven ein gutes Sitzgefühl.

Achterkastell um die Sitzbänke

Auch die Sitzplätze im Heck wurden zusätzlich gesichert: Wie ein winziges Achterkastell ist eine Art Aufbau rund um die Sitzbänke entstanden. Er macht diesen Aufenthaltsort zu einem behaglichen Nest. Auch die längeren Rückenlehnen dort erhöhen sowohl die gefühlte als auch die tatsächliche Sicherheit an Bord. Natürlich gibt es auch einen kleinen Tisch – als zubuchbare Option. Im Rücken des Steuerstands befestigt, bietet er ausreichend Platz für eine Picknick-Pause.

alternativetext
Mit diversem Zubehör lässt sich die Menge der Anwendungsfälle beliebig steigern © Werft

Das Camping-Prinzip – möglichst viel Funktionalität auf möglichst wenig Raum – setzt sich dahinter fort: Hinter dem Plichtbereich hat Zodiac am Heck beidseitig kleine Badeplattformen eingerichtet, an denen man vom Boot bequem ins Wasser steigen kann. Ans Land geht es bevorzugt von einer kleinen Plattform am Bug.

Auch die Farbgebung drückt die Hinwendung zu neuen Kundengruppen aus. Vorbei die Zeit, als Festrumpfschlauchboote in lebensfrohem Antrazit oder friedliebendem Oliv möglichst unauffällig gehalten waren: Die Medline 6.8 ist in 64 verschiedenen Zweifarb-Ausführungen erhältlich. Für die Schläuche stehen vier verschiedene Farben zur Verfügung. Für die Polster stehen vom gedeckten „Fjord“-Blau bis zum auffälligen „Tango“-Rot ebenfalls vier Farben zur Wahl.

Fährt bis zu 50 Knoten schnell

Die Motorisierung stellt eine weitere Steigung gegenüber dem Vorgängermodelle Medline 660 dar: Konnte die eine Maschine bis zu 200 PS anhängen, verkraftet das neue Zodiac 20 Prozent mehr Power. Ein 250 PS starker Außenborder beschleunigt das Boot auf maximal 50 Knoten (rund 92 km/h). Die Reisegeschwindigkeit liegt bei 25 bis 30 Knoten (46 bis 56 km/h). Dagegen ist selbst die vor Jahren angestoßende Kooperation mit SeaAir, ein RIB auf Foils, nicht sportlicher.

Apropos Foils: Beim Zieleinlauf der Vendée Globe waren die Zodiacs allgegenwärtig, denn „Zodiac“ nennen die Franzosen alle Schlauchboote, egal von welchem Hersteller sie stammen. So legendär ist der Ruf der Marke.

Technische Daten Zodiac Medline 6.8

Länge6,88 m
Breite2,54 m
Gewicht950 kg
Motorisierungmaximal 250 PS
CE-KategorieC (küstennahe Gewässer)
Maximale Passagierzahl14 Personen (6 Sitze + 8 Plätze auf den Schwimmern)
Preisab 32.725 Euro

Mit diversem Zubehör lässt sich die Menge der Anwendungsfälle beliebig steigern: Ein Sonnendach, eine weitere Sitzbank, Soundsystem mit Lautsprechern, Dusch-Einrichtung, Wasserski-Mast, Kühlschrank, GPS-Navigation und Sonde für Echolot-Nutzung sind gegen Aufpreis verfügbar. Apropos Preis: Die Zodiac Medline 6.8 kostet ab 32.725 Euro.

  • Zodiac 6.8Zodiac 6.8 © Werft
  • Zodiac 6.8Zodiac 6.8 © Werft
  • Zodiac 6.8Zodiac 6.8 © Werft
  • Zodiac 6.8Zodiac 6.8 © Werft
  • Zodiac 6.8Zodiac 6.8 © Werft

Kann man noch mehr aus 7 x 2,50 Metern Boot herausholen? Zodiac hat die Latte jedenfalls ziemlich hoch gelegt mit der Medline 6.8. Vielleicht kommt als Extra demnächst ein ein faltbares Dinghi, ein Glasboden zur Fischbeobachtung oder ein feuerfester Barbecue-Kasten? Mal sehen, was der kreativen RIB-Werft als nächstes einfällt.

Zodiac Medline 6.8 - Video Presentation, English, 2020

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.