float Magazine

Wohl dem, der sich an seinen Funkkurs erinnert. © Garrett Parker
SICHERHEIT

Funksprüche an Bord

Eine Website hilft beim automatischen Erstellen von Funksprüchen.

Thomas Stasch
von in
1 Minuten

Als Charterskipper kennen Sie das Leid: Sie sind die einzige Person an Bord, die ein SRC-Funkzeugnis (das Short Radio Certificate) in der Tasche hat, und der Kurs ist bereits fünf Jahre her. Wenn man dann wirklich an die Funke muss oder – noch schlimmer – die Funktionen einem Crewmitglied erklären möchte, kommen viele selbst ins Stottern. Und wer hat schon immer sein Lehrbuch zum SRC dabei?

  • alternative text
  • alternative text
  • alternative text
  • alternative text

Auf einer Micro-Seite von Marina Guide gibt es für diesen Zweck nun den Funkspruchgenerator. Man benötigt lediglich den Schiffsnamen, das Rufzeichen sowie die MMSI – und schon kann man sich von der Software ein paar Funksprüche erzeugen lassen. Das kann auch unterwegs geschehen, via Smartphone, Tablet-PC oder mit dem Laptop. Zum anderen hat man die Möglichkeit, vor Antritt einer Reise deheim eine Tabelle mit Beispiel-Funksprüchen auszudrucken, um diese dann an Bord neben das Funkgerät zu hängen.
Diese Funksprüche stellt der Funkspruchgenerator zur Verfügung:

  • Notverkehr (Mayday)
  • Notmeldung absetzen
  • Notmeldung bestätigen
  • Notverkehr beenden
  • Dringlichkeitsverkehr (PanPan)
  • Sicherheitsverkehr (Securité)
  • Einfordern von Funkruhe
  • Rücknahme eines Fehlalarms
  • Weiterleitung einer Notmeldung
  • Routine Verkehr
  • Meldungsaufbau
  • Weiterer Gesprächsverlauf

Die Beispiele entsprechen allesamt den Vereinbarungen der World Radio Conference von 2007 (WRC 2007) und damit den Standardregeln für den Funkverkehr, wie er für ein Short Radio Certificate vermittelt wird.

Zu finden ist der Funkspruchgenerator unter http://funkspruchgenerator.marina-guide.de

 

Lesen Sie jetzt

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.