float Magazine

3x gaffel-, 1x hochgetakelte H-Jollen auf der Alster © DHJV-Archiv 3x gaffel-, 1x hochgetakelte H-Jollen auf der Alster © DHJV-Archiv
Technik

Gaffel mit Dorn statt Hahnepot

Ein neuer Beschlag für Gaffelsegel soll Holzbootklassikern Vorteile bringen.

3
von
in
5 Minuten | 3 Kommentare

Vom Klaufall und vom Piekfall

H-Jolle
H 785 auf dem Langen See Berlin © DHJV-Archiv
Elbjolle
Elbjolle © Laempel / Wikimedia (CC BY-SA-30)
___STEADY_PAYWALL___

Ein spitz zulaufender Dorn bringt die Lösung

Klassisch mit Hahnepot
Klassisch mit Hahnepot
Modern mit Dorn
Modern mit Dorn beide © Michael Krieg
Dorn statt Hahnepot
H 785 mit Dorn statt Hahnepot © Michael Krieg

Den Großbaum aus dem Lümmellager ziehen

Eine Erfindung im Kundenauftrag

Dorn statt Hahnepot
Links klassisch... © DHJV-Archiv
Dorn statt Hahnepot
... und rechts modern © Michael Krieg

Wer kann heute schon noch Gaffelsegel schneiden?

Dorn statt Hahnepot
Vorkriegsbau auf der Alster © DHJV-Archiv
Dorn statt Hahnepot
© Sijo / Wikimedia (CC-BY-SA-2.5)

3 Kommentare

Tommy Loewe /

Ich teile nicht ganz die Ansicht des Autors bzw. Thomas Bergners: Erstens: Es gibt sehr wohl noch andere Segelmacher, die Gaffelsegel bauen können.
Zweitens zum Dorn: Ich kann gut das Prinzip von „schneller, höher, weiter“ verstehen, nur ich habe eine alte Gaffeljolle aus dem Jahr 1935, weil es mir Spaß macht, einen Klassiker gut zu segeln. Ich benutze HARKEN-Beschläge und Dacron-Segel. Allerdings habe ich ein Hahnepot an der Gaffel, und ich bin der Ansicht, daß der Dorn durchaus einen Vorteil bringt. Man bekommt die Gaffel näher an den Mast und kann dadurch mehr Höhe am Wind segeln und hat weniger Verwirbelung zwischen Mast und Großsegel.
Daß man nicht reffen kann hebt sich m.E. dadurch auf, daß das Großsegel schmaler geschnitten werden kann und man bei viel Wind ein kleineres Vorsegel aufzieht.
Außerdem mag es heldenhaft erscheinen bei über 6 Bft. mit der H-Jolle Regatta zu segeln, ich halte es für Unfug. Den Druck aus dem Achterliek bekommt man durch fieren der Großeschot und des Baumniederholers raus.
Fazit: Tolle Idee, kann man machen, ist nicht wirklich Oldtimer-Gaffelsegel und sollte durch einen Yardstickpunkt berücksichtigt werden. Das ist sonst unfair gegenüber uns „naserümpfenden Puristen“.
Tommy Loewe, Berliner Alt H-Jolle H 482 „Herta 2“.

Antwort
Carsten Lübbert /

Ein atmosphärisch schöner Beitrag. Eine Jollenklasse mit Vergangenheit und Zukunft. Toller Artikel – Danke!

Antwort

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame
Reklame
Reklame