elektrisch surfen mit Waterwolf © Kerstin Zillmer
Watertoys

Ich surf’ auf meiner eigenen Welle

Der Waterwolf bietet Brettsurfen – per E-Motor.

1
von
in
3 Minuten | 1 Kommentar
alternative text
Konstrukteur Markus Schilcher auf dem Waterwolf alle Fotos: © Kerstin Zillmer
alternative text
Elektroantrieb
  • alternative textNotausleine verbinden
  • alternative textIm Liegen starten
  • alternative textIn die Hocke springen
  • alternative textLos geht’s
YouTube

Technische Daten Waterwolf-MPX-3

___STEADY_PAYWALL___

Ein Kommentar

Tolles Gerät! Und einer der wenigen Hersteller (wenn nicht der Einzige), die schon dieses Jahr liefern können.

E-Surfing ein Trend aus Kalifornien oder Australien? Keineswegs.

5 der weltweiten Hersteller kommen aus Europa. 3 davon aus Deutschland. Eine komplette Liste gibt es hier:

http://e-surfer.com/de/uebersicht-elektrischer-surfbretter/

E-Foil und Waterrebell pre-order für Ende 2017 / 2018

Lampuga derzeit insolvent. Onean muss den Motor für Surfer über 70 kg aufrüsten.

Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.