Schneller, als die Wasserpolizei erlaubt: das Projektboot Aces Lab von Mercury erprobt Hochvolttechnologie © Stefan Gerhard
Bootsmotoren

Mercury legt den Hochvolt-Hebel auf den Tisch

US-Bootsmotorenbauer Mercury steigt in die Hochvolt-Technologie ein. Wir waren schon mit den Ingenieuren auf dem Wasser.

von
in
3 Minuten

Keine halben Sachen

___STEADY_PAYWALL___

Mit Tempo 100 über Lake X

  • Hochvolt-Projekt-Boot Aces Lab von Mercury MarineGeladen werden die 60-kWh-Akkus mit einem Typ-3-Stecker © Stefan Gerhard
  • Hochvolt-Projekt-Boot Aces Lab von Mercury MarineMercury hat als Hülle ein Wasserski-Powerboot der Konzernmarke Heydey verwendet © Stefan Gerhard
  • Hochvolt-Projekt-Boot Aces Lab von Mercury MarineDurch die dicken Kabel fließt Strom mit 800 Volt – ihr Orange signalisiert: Vorsicht! © Stefan Gerhard
  • Hochvolt-Projekt-Boot Aces Lab von Mercury MarineUnter dem Wechselrichter für den Motor ist die starre Welle zu erkennen © Stefan Gerhard
Bis zu 55 Knoten schnell ist das Hochvolt-Projektboot Hochvolt-Projekt-Boot Aces Lab von Mercury Marine © Stefan Gerhard

Zwei weitere Flautenschieber

Mercury Avator
Mercury Avator 7.5e im Einsatz © Mercury Marine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.