float Magazine

Trawler mit falschem Namen, gesunken vor der Antarktischen Halbinsel © Oliver Illg Geisterschiff: Diese Motoryacht sank vor der Antarktischen Halbinsel - war der Name schuld? © Oliver Illg
Aberglauben

Nomen est Omen

Die Namensgebung der eigenen Yacht ist ein Wagnis – denn beim falschen Bootsnamen sind die Folgen unabsehbar. Ein kleines Aberglaubensbekenntnis.

von
in
5 Minuten

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame
Reklame
Reklame
Für eine bessere Benutzererfahrung schalten Sie Ihr Gerät bitte in den Hochformatmodus.