float Magazine

Nahe Barcelona hat Beneteau seine neue Sea Trial Base eröffnet. Die Werft hat große Pläne dafür.
Werft

Beneteau eröffnet Testbasis

Nahe Barcelona hat Beneteau seine neue Sea Trial Base eröffnet. Die Werft hat große Pläne dafür.

float Redaktion
von in
2 Minuten

Nimbus Boats nutzt als Startpunkt für Presseausfahrten gerne den königlichen Yachthafen von Långedrag bei Göteborg. Hanse Yachts lädt seine Partner zum Testsegeln mit Vorliebe an die Dänische Wiek ein. Volvo Penta hat sogar seine eigene Insel, wo die Testflotte liegt. Und auch Weltmarktführer Beneteau hat jetzt einen Standort für spezielle Zwecke und besondere Gäste direkt am Wasser.

Die französische Werft hat die neue Beneteau Sea Trial Base in der vergangene Woche in Port Ginesta bei Barcelona eingeweiht. Das Konzept: eine permanente Basis zu schaffen, die Kunden und Journalisten als Ausgangspunkt für Tests dienen soll.

Beneteau Sea Trial Base

Am Steg beide © Beneteau

Beneteau Sea Trial Base

Ein Quader als Hauptquartier

Dazu gehört ein eigener Steg direkt am zentralen Kanal der Marina von Port Ginesta. Den Mittelpunkt der neuen Beneteau-Basis bildet ein eleganter kleiner Bau im modernen Container-Stil. Umrahmt wird alles durch einen großen Außenbereich mit Terrasse. Die Marina, 15 km südlich von Barcelona gelegen, gilt als einer der bestorganisierten Yachthäfen Kataloniens.

Anlass für die Einweihung war das Test-Event für die internationalen Bootsjournalisten. Sie kommen seit einigen Jahren immer im Oktober an die katalanische Mittelmeer-Küste. Denn hier werden die neuen Segelyachten und Motorboote der kommenden Saison gefahren und gesegelt.

Auch die Jury des Best of Boats Award testet hier, um die besten Motorboote des Jahres auszuwählen. Die float-Crew war in Port Ginesta vor Ort, um an Bord des neuen Swift Trawlers 47, der neuen 2019er Motorboote Flyer 9 und Antaris 9 zu gehen und die kürzlich von Seascape übernommene First-Modellreihe zu erleben.

 Beneteau Sea Trial Base

Großes Boots-Aufgebot beim Presse-Event letzte Woche © Beneteau

Katalonien als idealer Test-Ort

Initiator der neuen Sea Trial Base ist Ives Mandin, der seit langem die Presse-Events von Beneteau betreut. Für ihn liegt der ideale Ort zum Testen nicht in Frankreich, sondern in Barcelona. „Das im Winter sehr milde Klima ist ideal für die Planung von Besuchen durch Kunden oder der Fachpresse“, so Mandin.

Positiv sei auch die geografische Lage – mit dem nahen internationalen Flughafen, einer hervorragenden Marine-Infrastruktur und der nahen katalanischen Metropole. Wenn nur die kurze mediterrane Hackwelle nicht wäre, die mit Schwell gelegentlich ab dem Mittag die Küste heimsucht. Weitere Nutzungsarten für die Sea Trial Base könnten nach und nach hinzukommen.

 Beneteau Sea Trial Base

Die neuen First-Modelle erstmals am Steg © Beneteau

Milliardenumsatz mit Booten

Neben Journalisten und der technischen Crew von Beneteau nahm auch Annette Roux an der feierlichen Eröffnung teil. Benjamin Bénéteau, der Großvater der Familienunternehmerin, hatte die Werft 1884 gegründet. Am Montag hatte Beneteau die Eckdaten des Geschäftsjahrs 2017/18 veröffentlicht.

Der Umsatz der Bootssparte wuchs um 6,7 % auf 1.094 Millionen Euro. Am Börsentag danach machte die Aktie einen Kurssprung nach oben. Der operative Gewinn betrug 135 Millionen Euro. Der größere Teil der Umsätze, genau 56 %, wird mit Motorbooten erwirtschaftet. Der Rest entfällt auf Segelboote.

Im Sommer hatte Beneteau die für Wanderboote bekannte Delphia-Werft gekauft und die slowenische Segelmarke Seascape übernommen, die seit kurzem unter dem Namen First weitergeführt wird. Erste Trainingsvideos für die neuen First-Modelle ließen die Franzosen schon zur Eröffnung der Testbasis drehen.

float friday newsletter

jetzt abonnieren

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.