float Magazine

Jaimie Monahan Jaimie Monahan in Coney Island © Arik Thormahlen
Eisschwimmerin Jaimie Monahan

Die Eisschwimmerin

Jaimie Monahan ist als Extremschwimmerin in eisigen Gewässern unterwegs – von Sibirien bis zur Antarktis.

Kerstin Zillmer
von in
4 Minuten

Und wie motivierst du dich, um die Kälte zu überwinden?
In kaltes Wasser zu kommen, ist nie einfach. Aber ich halte meine Atmung langsam und stabil, und ich beginne mich so schnell wie möglich zu bewegen. Sobald ich mich bewege, erwärmt sich mein Körper auch in sehr kaltem Wasser. Danach geht es darum, mich selbst zu überwachen. Sicherzustellen, dass meine Hautfarbe normal ist, meine Hände sich gut anfühlen und alles so funktioniert, wie es sollte.

Was machst du hauptberuflich?
Ich arbeite im Bereich Human Resources für eine internationale Unternehmensberatung.

Jaimie Monahan

Unterwegs in der Antarktis © Arik Thormahlen

Was sind deine Ziele in diesem Jahr? Wie war 2018 für dich?
Bisher habe ich mit meiner achten Eismeile im Paradise Harbor, Antarktis, ein großes persönliches Ziel für 2018 erreicht. Während dieses besonderen Ereignisses kamen neugierige Pinguine dazu! Das Schwimmen auf allen sieben Kontinenten war für mich eine fast zweijährige Reise und die Verwirklichung eines lang gehegten Traums.

Außerdem hatte ich das große Glück, vor kurzem in die International Marathon Swimming Hall of Fame aufgenommen zu werden. Zum zweiten Mal in Folge wurde ich von der World Open Water Swimming Association zur Frau des Jahres gewählt und erhielt den Yudovin Award für den „Most Adventurous Swim“ vom Marathon-Schwimmverband.

In der zweiten Jahreshälfte 2018 startete ich ein persönliches Projekt, um einen Guinness-Weltrekord aufzustellen. Ich absolvierte sechs Marathonschwimmen auf sechs Kontinenten in nur 16 Tagen. Im Lauf von etwas mehr als zwei Wochen flogen wir 26.000 Meilen. Wir schwammen an jedem Zielort einen Marathon von 10 bis 46 km Länge und genossen ein erstaunliches Abenteuer mit Freunden auf der ganzen Welt.

Ich hatte das große Glück, in die erste Klasse der International Ice Swimming Hall of Fame aufgenommen zu werden und freue mich auf die Zeremonie Mitte März, die bei der Internationalen Eisschwimmweltmeisterschaft 2019 in Murmansk im dem Polarkreis stattfinden wird.

Jaimie Monahan

Ab ins kühle Nass © Arik Thormahlen

Wer hat diese wunderbaren Porträtbilder von dir fotografiert?
Mein Partner, Arik Thormahlen, ist ein sehr talentierter Fotograf. Und ich habe das Glück, dass er viele Erinnerungen an die schönen Orte festhält, die wir auf unseren Badereisen gesehen haben.

Jaimie, danke für das Gespräch. Wir wünschen Dir schöne neue eisige Herausforderungen.

float friday newsletter

jetzt abonnieren

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.