float Magazin

Bevor es aufs Wasser geht, muss die Anreise gemeistert werden © segel-bilder.de
Regatta

Die Plöner und die Weltmeister

Mats Krüss und Vivien Joost segelten als einzige Deutsche das Feva-WM-Finale. Hochzufrieden kehrten sie im Verein nach Plön zurück.

von
in
5 Minuten
Starke Gegner in der Goldflotte der Travemünder Woche
Starke Gegner in der Goldflotte © Klaus Dieter Seelig

Automatismen funktionieren noch nicht

Mats Krüss und Vivien Joost auf Feva im Einsatz
Mats Krüss und Vivien Joost im Einsatz © segel-bilder.de
Feva WM
Lisandru Bunel (l.) und Thomas Kuntze, die Feva-Weltmeister 2021 © segel-bilder.de

Favoriten sind Seesegeln gewohnt

Kentern kostete Mats Krüss viel Zeit RS Feva WM
Kentern kostete viel Zeit © segel-bilder.de

„Meine erste Regatta, und dann schon eine WM“


Nach den Beobachtungen des Trainers waren Sander Lange und Leon Böge die Überraschungscrew – eine Entdeckung. Beide sind eigentlich Steuerleute. Da auch Leon gern selbst steuern möchte, werden die beiden sich trennen. Sander wird sich mit Meena Bromisch zusammentun, eine der besten Vorschoterinnnen im Verein. Hier entsteht vielleicht ein zweites starkes Team.

  • Feva WM Travemünde © Klaus Dieter Seelig
  • Feva WM Travemünde © Klaus Dieter Seelig
  • Feva WM Travemünde © Klaus Dieter Seelig

Plöner traten mit sieben Crews an

  • Nike Maternowski und Emma LindenauNike Maternowski (l.) und Emma Lindenau © Michael Krieg
  • Sander Lange (l.) und Leon Böge © Michael Krieg
  • Feva WM TravemündeDie Plöner WM-Crews und ihre Betreuer wieder zu Hause © Michael Krieg

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame
Reklame
Reklame