float Magazine

Seenotrettungskreuzer Eugen der DGzRS im Einsatz © NOUN
Update Seenot

Drei Segler in Nordsee verunglückt

Segelyacht zwischen Baltrum und Langeoog gesunken. Zwei Segler geborgen, drittes Crewmitglied nicht zu retten.

von
float Redaktion
in
1 Minuten

Gegen 18.45 Uhr ging gestern, am Donnerstagabend, bei der Landrettungsleitstelle Ostfriesland ein schwer verständlicher Notruf von See ein. Eine Handyortung wies auf eine Position bei den Inseln Baltrum und Langeoog hin. Dann suchten fünf Seenotrettungskreuzer der DGzRS und Hubschrauber das Gebiet weiträumig ab.

Drei junge Segler waren am Donnerstagabend bei vier Meter Wellen in Seenot geraten – ihr Schiff sank. Extrem starker Seegang erschwerte die Suche. Kurz nach 21.30 Uhr fand der Such- und Rettungshubschrauber der Marine die junge Seglerin.

Etwa eine halbe Stunde später fanden die Seenotretter einen weiteren Segler. Die beiden wurden aufgewinscht und ins Krankenhaus geflogen. Der dritte Segler wird weiterhin vermisst.

Der dritte Segler wurde leblos unter der Wasseroberfläche treibend aufgefunden. Er versank, als die Seenotretter versuchten, den Körper aus der aufgewühlten See zu bergen.

___STEADY_PAYWALL___

Extrem starker Seegang mit Wellenhöhen bis zu vier Metern erschwerte die Such- und Rettungsmaßnahmen.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.