float Magazine

Espen Aalrud von Marex entwickelt Famileinboote mit den besten Details © Kerstin Zillmer
float Originals Podcast

Es soll sich wie zu Hause anfühlen

Die norwegische Werft Marex hat sich auf Familienboote spezialisiert. Werftchef Espen Aalrud erklärt, was seine Boote besonders macht.

von
Kerstin Zillmer
in
1 Minuten

Familienboote sind das Herzstück des Bootssports. Doch was genau definiert eine Yacht als Familienboot? Beim Best of Boats Award, der morgen, am Donnerstag, den 11. November verliehen wird und bei dem die Marex 330 Scandinavia Finalist wurde, heißt es: Familienboote sollten Platz bieten, ausreichend Betten haben, eine Küche zum Kochen, Platz zum Essen und viel Staumöglichkeiten für die Dinge, die man an Bord dabei haben will. Im Grunde soll es sich wie ein Zuhause anfühlen.

Kaum jemand hat das so perfektioniert wie die norwegische Werft Marex, die sich ausschließlich auf Familienboote spezialisiert hat. Sie wissen genau, was Familien auf Booten brauchen, und bauen wertige, praktische und ebenso schöne Zuhauses auf dem Wasser.

Float Originals Poster

Es soll sich wie zu Hause anfühlen

Die norwegische Werft Marex hat sich auf Familienboote spezialisiert. Werftchef Espen Aalrud erklärt, was seine Boote besonders macht.

In Oslo trifft sich Kerstin Zillmer zum float Originals Podcast mit Espen Aalrud, Werftchef von Marex Boats, auf der neuen Marex 330. An Bord sprechen die beiden über das Konzept des Familienboots und was es können muss, damit Familien viel Zeit darauf verbringen möchten.

Marex
Die neue Marex 330 im Oktoberlicht im Oslofjord © Kerstin Zillmer

Alle zwei Wochen neu

Kerstin Zillmer, Stefan Gerhard und Max-Leopold Käther sind die Gastgeber der float Originals. Beim neuen Podcast von float über Boote, Leute, Orte und Dinge bekommst Du alle 14 Tage eine neue Folge auf die Ohren. Hier sind alle Folgen der float Originals im Überblick.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.