float Magazine

Philipp Kasüske, Frederike Loewe, Anna Markfort © Lars Wehrmann/DSV
float originals Podcast

Olympiasegler auf dem Trockenen

Wegen Corona wurden die Olympischen Spiele auf 2021 verschoben. Was bedeutet das für Olympia-Segler?

von
Max Leopold Käther
in
1 Minuten

Kerstin Zillmer, Stefan Gerhard, Max-Leopold Käther und Eric Merten sind die vier Gastgeber der float originals, dem neuen Podcast von float über Boote, Leute, Orte und Dinge.

Max-Leopold Käther ist Radioprofi, aktiver Segler und Schiedsrichter in Berlin. Er startet mit der Folge 1 zum Thema olympisches Segeln.

Segler ohne olympische Spiele

Eigentlich würden genau jetzt die Olympischen Sommerspiele in Tokio stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie hatte das Internationale Olympische Komitee aber im März entschieden, die Spiele ins kommende Jahr zu verschieben. Das hatte es vorher nur während der beiden Weltkriege gegeben.

Was bedeutet dieser Aufschub eigentlich für die Sportlerinnen und Sportler? Fluch oder Segen? Zeitgewinn oder torpediert es Finanz- und Lebenspläne? Darüber spricht Max-Leopold Käther in der ersten Folge der float originals mit dem 470er-Team Frederike Loewe und Anna Markfort und mit Finn-Segler Phillip Kasüske.

Alle zwei Wochen neu

Alle 14 Tage bekommst Du eine neue Folge der float originals auf die Ohren. Jede Episode kannst Du direkt hier hören. Oder herunterladen auf das Unterwegs-Gerät deiner Wahl und abonnieren auf den bekannten Podcast-Kanälen Spotify, Apple Podcasts, Deezer und Podcaster.

float originals: Olympiasegler auf dem Trockenen herunterladen

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.