float Magazine

Gehört schon länger zu Otto Brandt: der Tiger von Silver Boats © Kerstin Zillmer
Unternehmen

Otto Brandt wird Motorboot-Supermacht

Das finnische Multi-Unternehmen Otto Brandt wird mit dem Kauf der Werft Fenix Marin zum größten Motorboothersteller Nordeuropas.

von
in
1 Minuten

Mit einem Schlag wird ein ursprünglicher Motorradhändler zum größten Motorboothersteller in Nordeuropa. Das finnische Familienunternehmen Oy Otto Brandt Ab kauft die Werft Fenix Marin Oy auf. Dadurch werden sie für rund 7.000 Neuboote im Jahr verantwortlich zeichnen.

Das Standbein von Otto Brandt ist Mobilität zu Lande: Motorräder, Quads, Kleinfahrzeuge hauptsächlich von Honda. Aber das Unternehmen engagiert sich mit seinem Marine Department auch energisch im Wassersportbereich. Neben Außenbordern von Honda sind längst Motorboote der Marken Silver, Terhi, TG und Faster dazugekommen. Damit haben sie sich im Markt für kleinere, offene Boote unterhalb der Familienurlaubs-Tauglichkeit etabliert.

Der Kontakt zur Werft Fenix Marin besteht seit 2018 – über die Silver-Boote der GFK-Reihen Rapture, Tiger und Viper. Sie werden von den GFK-Spezialisten gebaut, genauso wie Boote der Marken Yamarin und der gerade vorgestellten Marke Quarken. Außerdem baut Fenix Boote der Marke Bella, die inzwischen zum schwedischen Hersteller Nimbus Boats gehört.

Bereits 2018 wurden vier Modelle zugekauft

Von Yamarin hatte Otto Brandt bereits 2018 vier Modelle aufgekauft, um sie ihrer Silver-Linie einzuverleiben. Der praktische, weil spritsparende Petestep-Rumpf feierte hier seine Renaissance und gewann einen Best of Boats Award.

Mit der Übernahme von Fenix Marin Oy geht Otto Brandt einen weiteren Schritt vom Händler zum Hersteller. Gebündelte Kräfte unter einem Dach – da wird wohl bald ein Silver Lion fällig.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame