Grüne Blaupause für die Charterwelt | float Magazin

Neue Ziele für Hausboot-Chartertouristen: Die elektrischen Greenline-Yachten werden an Norwegens Schärenküste ebenso fahren wie auf dem Telemark-Binnenrevier. © Hersteller Elektrische Greenline-Yachten werden an Norwegens Schärenküste und dem Telemark-Kanal fahren © Hersteller
Elektrische Charterflotte

Grüne Blaupause für die Charterwelt

Norwegen bekommt eine 100 % elektrische Charterbootflotte – mit Greenline-Kajütcruisern und Torqeedo-Motoren.

von
in
4 Minuten
  • Charterflotte in NorwegenDer Telemark-Kanal zieht sich durch mehrere Seen, die von hohen Bergen umstanden sind © Visit Norway
  • Charterflotte in NorwegenDer gesamte Kanal ist nur im Hochsommer befahrbar, wenn die Schleusen in Betrieb sind © Visit Norway
  • Charterflotte in NorwegenDer Kanal verbindet die Telemark-Küste mit dem Hochland der Hardangervidda © Visit Norway

Kanal diente einst den Flößern

Auf diese Weise können in Zukunft Nutzer der Greenline-Charter elektrisch vom Tief- ins Hochland pendeln, völlig unabhängig von Hafen-Kapazitäten, denn sie finden dabei in regelmäßigen Abständen Ladestrom.

Sechs Greenline-Hausboote

___STEADY_PAYWALL___
Charterflotte in Norwegen
Die Greenline GL33 ist zehn Meter lang und bietet Platz für vier Personen © Hersteller
Charterflotte in Norwegen
Die zwölf Meter lange Greenline 39 fährt elektrisch bis zu 20 km/h schnell © Hersteller

Im Winter als Ferienwohnungen

Charterflotte in Norwegen
Im Dach der Greenline-Yachten sind Solarzellen installiert, die während der Fahrt nachladen © Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.