float Magazine

Nils Brandt an Bord der Gorch Fock kurz vor der Übergabe an die Marine © Bundeswehr
Gorch Fock

Dienst im Dock

Nils Brandt war acht Jahre Kommandant der Gorch Fock. Tatsächlich war er Kapitän dreier Schiffe, auch wenn meist nicht an Bord des Segelschulschiffs.

von
in
4 Minuten
Gorch FockDie Gorch Fock im Dock © dpa Trister Dienst im Industriegebiet, geweckt vom Werftlärm, den Blick auf den abgetakelten Rumpf der Gorch Fock. Und die Bauarbeiten wollten einfach nicht vorangehen. Dass Brandt in dieser Zeit die 83 Köpfe große Stammbesatzung zusammenhielt und zugleich den Kontakt zwischen Verteidigungsministerium und Werft, ist eine Leistung, die er jedem bisherigen Kommandanten voraus hat. Die Gorch Fock wieder seeklar zu machen, das habe Brandt „hervorragend gemeistert“, befand die Marine zum Abschied.

„Sturm erprobt und Leid geprüft“

Nils Brandt
Nils Brandt im Interview über seine Zeit als Kommandant © Bundeswehr / Kröncke

E-Mails entwerfen statt in See stechen

Nils Brandt
Schon als Kadett war Kapitän Brandt auf der Gorch Fock © Bundeswehr / Kröncke

Schon als kleines Kind auf dem Schiff

Peter Graf von KielmanseggKapitän Peter Graf von Kielmansegg © MarineJetzt muss er allerdings erst einmal wieder an Land: Während Kapitän zur See Andreas-Peter Graf von Kielmansegg (54) das Kommando über die Gorch Fock übernimmt, ist Brandt zum „Leiter Lehre“ und stellvertrendenden Kommandeur der Marineschule Mürwik bei Flensburg berufen worden. Dass er in dieser Funktion auch mit der Gorch Fock in engem Kontakt stehen wird, die ja das Ausbildungsschiff der Schule ist, mag ihm den Abschied ein wenig versüßen.

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame
Reklame
Reklame