float Magazine

Kim Burmeister lebt an Bord, inzwischen auf einem neuen Schiff – und mit Partner © privat
Leben an Bord

Kims neue Obsession

Für Kim Burmeister beginnt an Bord ihres neuen Schiffes eine neue Ära – zu zweit.

von
in
7 Minuten
Bavaria Kim Burmeister
Kim überwintert auf ihrer Bavaria © privat

Aus Freundschaft wurde Liebe

Kim und MartinKim und Martin © privat„Ich hatte mich gerade eingelebt, da kam Martin. Auch er lebt hier im Wohnhafen und wir haben uns ineinander verliebt. Weil sein Boot kleiner war als meins, war er viel bei mir an Bord. Im letzten Sommer waren wir zusammen auf einem Törn und haben gemerkt, dass wir auch seglerisch sehr gut zusammenpassen.“ So wuchs der Wunsch, zu zweit auf einem größeren Schiff zu leben. Einem, auf dem man nicht nur zusammen wohnen, sondern im Sommer auch in der dänischen Südsee unterwegs sein kann.

Bavaria Kim Burmeister
Die Obsession in Bremerhaven am Steg © privat

Obsession – der Name ist Programm

Kim Burmeister
Essen mit Freunden © privat
Kim Burmeister
Arbeiten an Bord © privat

Kaufen und Verkaufen

Bavaria Kim Burmeister
Die Überfahrt von Bremerhaven nach Kiel © privat

Die Übernahme

Kim Burmeister
Auch den Katern gefällt es an Bord © privat
Kim Burmeister
... und der Blick aufs Wasser © privat
Kim und MartinKim und Martin © privatStressige und bedrohliche Situationen haben sie vermieden und mit Ruhe und Zeit das Boot ausprobiert. Mal hier eine Wende, ein bisschen laufenlassen, da eine Halse, das war total schön. Das Anlegen war dann nur semi-erfolgreich. „Eigentlich wollte ich rückwärts an den Längssteg ran, aber das hat noch nicht geklappt.“ Manövertraining steht also noch ganz oben auf der Liste.

Unterstützung erwünscht

Kim Burmeister
Der Salon vorher © privat
Kim Burmeister
und mit neuem Ofen rechts in der Ecke © privat

Hand in Hand

Kim und MartinKim ist Eignerin der Obsession © privat„Das Schiff habe ich gekauft, weil ich es bezahlen konnte, aber die laufenden Kosten teilen wir uns natürlich. Wie das genau geht, darüber mussten wir uns auch erst einig werden.“ Und auch sich abzugrenzen und seinen eigenen Raum für sich zu definieren, ist neu. „Zu sagen: Ich brauche heute mal den Abend nur mit mir, darf der andere nicht persönlich nehmen“, findet Kim. Sie haben als Paar auf alle Fälle jetzt mehr Platz für Rückzug auf der Obsession. Und nach ein paar Wochen Eingewöhnung ist es wieder ein „Hand in Hand“ bei Kim und Martin.

Pizza vor Anker

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reklame
Reklame
Reklame
Reklame