float Magazine

Neue Laufwege für die boot Düsseldorf © Messe Düsseldorf
Boot Düsseldorf

boot Düsseldorf sortiert sich neu

Die neue Halle 1 verändert die weltgrößte Bootsmesse nachhaltig. Heute wurde das Konzept vorgestellt.

float Redaktion
von in
3 Minuten

Die boot Düsseldorf baut um und sortiert die Hallen und deren Belegung für die weltgrößte Bootsmesse neu. Das wurde heute Mittag anlässlich einer Pressebegehung der neuen, noch nicht fertiggestellten Messehalle 1, bekanntgegeben. 140 Millionen Euro wurden nach Aussage von Werner Dornscheidt, Chef der Messe Düsseldorf, für den Bau der neuen Halle aufgewendet.

Das neue Gebäude spielt eine tragende Rolle für das veränderte Konzept der Bootsmesse am Rhein, die dieses Jahr zum 50. Mal stattgefunden hat. Interessant: Auch die Messe Berlin wird in diesem Jahr erstmals eine neue Messehalle mit Booten belegen – zur Boot & Fun im November.

Dies sind die Änderungen für die boot Düsseldorf 2020 im Detail:

Messe Düsseldorf

Die neue Halle 1 im Werden © Messe Düsseldorf

Motoryachten von 30 bis 60 Fuß in Halle 1

In der neuen Halle 1 ausgestellt werden voraussichtlich mittelgroße Motoryachten mit Innenbordmotor von 30 bis etwa 60 Fuß, also rund 10 bis 20 Meter Länge. Hier werden sich auch die Großserienhersteller wie Jeanneau, Beneteau, Bavaria mit den ersten Modellneuheiten nach dem Neustart, Sealine und Greenline präsentieren. Niederländische Stahlyachten wie zum Beispiel die der Traditionswerft Linssen ziehen hier ebenfalls ein.

Im Rundgang folgt Halle 3. Hier sind Motorboote mit Außenbordern zu sehen, und in der 15 PS-Version auch ohne Bootsführerschein zu steuern. Halle 4 war lange nicht wirklich definiert. Hier sollen in Zukunft die Außenborder-Motoren und Sportboote zu sehen sein.

Zarter Umbau in den übrigen Hallen

Wenig Neues gibt es auf der „Segelseite“ der boot Düsseldorf. Drei komplette Hallen – die Hallen 15 bis 17 – sind ab 2020 dem Segeln gewidmet. Bereits zugesagt haben neben Hanse, Bavaria und Hallberg-Rassy auch Großsegler wie Oyster und Nautors Swan, die wieder dabei sind.

Messe Düsseldorf

Große Segelachten sind angekündigt © Messe Düsseldorf

Halle 5 wird weiter aufgewertet. Als neue „Superboat Hall“ soll das Luxus-Segment mit Motorbooten und Edel-Tendern von Marken wie Sacs, Wally, Blue Game, DeAntonio, Boesch, Fjord, Frauscher mit seinen angekündigten Zukunftsprojekten und Windy zu sehen sein. Wie bisher bleiben die Großserienhersteller mit ihren Neuigkeiten in diesem Segment präsent.

Die Halle 6 bleibt unverändert das Herzstück des Luxussegments auf der boot Düsseldorf – mit den ganz großen Motoryachten. Mit der Superyachtshow, die im wesentlichen Entwürfe und keine Boote  zeigt, komplettiert Halle 7a das Luxussegment.

Festrumpfschlauchboote sowie kleinere Dinghies und Beiboote werden in Halle 9 gezeigt. Zubehör, Innenbordmotoren und Ausrüstung bilden das Kernstück der Hallen 9, 10 und  einem Teil der Halle 11. Hier sind auch die E-Motoren und Bordelektronik zu finden.

Messe Düsseldorf

Der neue Hallenplan 2020 © Messe Düsseldorf

Die größte Tauchausstellung der Welt hat 2020 in den Hallen 11 und 12 der boot Düsseldorf ihren Platz. Thematisch passend schließen sich an die Tauchhallen die Wassertourismus-Hallen 13 und 14 mit der „Travel World“ an.

Neue Wege für die Besucher

Für die Besucher könnte die neue Aufteilung ein Gewinn sein, wie es seitens des Branchenverbands  BVWW heißt. Der gesamte Motorbootbereich befindet sich zukünftig zusammenhängend in den Hallen 1 bis 6. Der Tauchsportbereich in der Halle 12 sowie einem Teil der Halle 11 kann weiter wachsen – in unmittelbarer Nachbarschaft zu Ausrüstung und Zubehör (Hallen 9 bis 11) einerseits und dem maritimen Tourismus in den Hallen 13/14. Im Januar 2020 wissen wir mehr.

Messe Düsseldorf

Neue Laufwege sollen für Klarheit sorgen © Messe Düsseldorf

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.