float Magazine

Harmony Of The Seas Harmony Of The Seas © Royal Caribbean
SEENOT

Kreuzfahrtschiff rettet Segler. Mit Pizza.

Ein leckeres SOS-Manöver

von in
1 Minuten

Es kommt doch auf die Größe an. Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Harmony Of The Seas, empfing vor einigen Tagen während einer Karibiktour eine SOS Meldung der US Coast Guard, die den Meeresriesen um Hilfe bat. Der Skipper einer Segelyacht hatte kurz zuvor einen Notruf abgesetzt, da ihm der Diesel ausgegangen war. Das 362,12 Meter lange Schiff änderte seinen Kurs und fuhr zu der Yacht.

An der Segelyacht angekommen, ließ der Kapitän ein Rettungsboot zu Wasser und schickte dieses mit Diesel zum Havaristen. Und mit Pizza. Kapitän Gus Andersson hatte auch eine entsprechende Erklärung über die Bordansage parat:

Wir haben den Dieselkraftstoff sicher an die Segelyacht übergeben. Sie brauchten keine medizinische Hilfe und sie baten auch nicht um Speisen oder Decken. Allerdings gibt es ein paar Dinge im Leben, die sehr geschätzt werden, wenn Sie in der Mitte des Ozeans sind – wie ein paar Pizzas. Also haben wir ihnen ein paar Pizzas an Bord gebracht als kleine Aufmerksamkeit.

Die Originaldurchsage hört man im Video ab 1:13 Min:

Die Harmony Of The Seas ist für 6.360 Passagiere zugelassen. Sie lief 2015 auf der STX France Werft in St. Nazaire vom Stapel und kostete rund 1,3 Milliarden US Dollar. Die 131.883 PS bringen den Koloss auf maximal 22 Knoten Fahrt.

Hier das Video der freundlichen Rettungsaktion:

Kapitän Gus Andersson
Kapitän Gus Andersson© Royal Caribbean

6 Kommentare

Harry Bo /

Ein reflexhafter Kommentar bei „ich habe keinen Sprit mehr“ Meldungen. Von der Couch aus Seenotfälle zu beurteilen, ist wie Fender draußen lassen !

Antwort
Florian Axt /

Lieber nen Fender an der Rehling als zu jedem Scheiß ne Meinung! Go Sail, be happy! Seeya out on the blue friend

Antwort

Die besten Kapitäne sind an Land.

Weiss man, ob mit der Besegelung alles in Ordnung war? Weiss man sonst was über die Situation? Nein, man weiss alles besser.

Antwort

Diesen Beitrag kommentieren