float Magazine

© Christian Beek / Werft
Bavaria World

Messestand in mega

Fakten und Zahlen zur Bavaria World auf der boot Düsseldorf

float Redaktion
von in
2 Minuten | 2 Kommentare

Auf der kommenden boot Düsseldorf präsentiert sich Bavaria Yachtbau zum zweiten Mal mit seinem gesamten Portfolio auf der sogenannten Bavaria World. Was bedeutet es eigentlich, einen solch riesigen Messestand mit Katamaranen, Motor- und Segelyachten aller Sparten der Werft zu organisieren? float hat vorab nach Zahlen und Fakten gefragt.

Sechs Premieren sind angekündigt. © Christian Beeck / Werft

22 Yachten zeigt die fränkische Werft in Halle 17 auf 3.800 Quadratmetern Fläche. Dazu kommen noch zwei Katamarane auf 350 Quadratmetern. Die stehen jedoch in Halle 15, weil die großen Ungetüme nicht durch die (ziemlich großen) Rolltore von Halle 17 passen.

Die ersten Schiffe wurden bereits Ende Dezember nach Düsseldorf transportiert. Sechs Premieren sind dabei: Neben den beiden Weltpremieren Bavaria C57 und der R40 Coupé – sie werden am ersten Messesamstag um 11 Uhr enthüllt – werden die Modelle E40 Fly und der Katamaran Nautitech 46 dem Publikum in Deutschland zum ersten Mal vorgestellt.

Nach Aussage von Marketing-Chef Thorben Will wird es zur Schau in Düsseldorf noch weitere Überraschungen seitens der Werft geben: Zwei neue Motorboote werden auf der weltgrößten Bootsmesse öffentlich angekündigt und sollen schon im Sommer schwimmen. Bereits am 2. Januar hat der fast drei Wochen dauernde Aufbau des gigantischen Messestands begonnen, dessen Fläche in etwa die halbe Segelyachthalle 17 einnimmt.

alternative text

Die boot 2016: Bavaria-Boote, wohin man blickt. © Christian Beeck / Werft

Neben dem Messestand selbst und der Schiffslogistik sind auch die übrigen Zahlen beeindruckend: 28.000 Broschüren werden gedruckt, 400 laufende Banner-Meter aufgehängt, dazu gibt es unzählige Traversen mit Licht. Neben 1.710 Litern Wasser für Kunden und Personal werden 8.500 Kaffeepads auf den Stand verfrachtet. Allerdings: „Die Biermenge wird nicht verraten“, so Thorben Will.

Auch der menschliche Faktor beeindruckt: So bucht die Werft beispielsweise 56 Hotelzimmer für das eigene Personal. Insgesamt macht das 490 Übernachtungen während der Messe. Für die musikalische und künstlerische Verstärkung sorgen zwei Livebands sowie eine Seiltänzerin.

36 Hostessen wurden engagiert, von denen sich zehn alleine um die Dekoration der ausgestellten Boote kümmern. 130 Händler der Werft, die auf dem Stand erwartet werden, kommen aus 52 Nationen. Die weiteste Anreise hat dabei der Bavaria-Vertreter aus Australien.

  • Weltpremiere Bavaria C57 © Werft
  • Deutschlandpremiere Bavaria E40 Fly © Werft
  • Deutschlandpremiere Nautitech 46 © Werft
  • Weltpremiere Bavaria R40 Coupé © Werft

2 Kommentare

Skeptisch /

Kommentar entfernt. Bitte tragen sie bei ihrem Kommentar eine echte eMailadresse ein. Danke, die Redaktion

Antwort

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.