float Magazine

Hafenfest im Naturhafen Krummin © Naturhafen Krummin Krummin ist ein lauschiger Hafen mit vier Sternen © Naturhafen Krummin
Naturhafen Krummin

Öko? Logisch!

Teil 6 unserer Serie der angesagtesten Marinas an Nord- und Ostsee: Im Naturhafen Krummin auf Usedom ist Entspannung Programm.

Tanja Gerlach
von in
4 Minuten

Nachhaltig zu denken und sich entsprechend zu verhalten sollte eine Selbstverständlichkeit sein, besonders für Wassersportler. Blickt man jedoch hinein in die Müllcontainer in Deutschlands Häfen, offenbart sich viel Ignoranz gegenüber dem globalen  Problem Plastikmüll. Eine Ausnahme bilden hier die Naturhäfen in Deutschland. Sie sind Oasen der Ruhe im Vergleich zu wimmeligen Marinas – so wie der Naturhafen Krummin, gelegen zwischen Wolgast und Zinnowitz auf der Insel Usedom.

Ein Kleinod könnte man den privaten Hafen im Nordwestteil Usedoms mit 150 Liegeplätzen nennen. Dank tiefer Fahrrinnen kann dieser Hafen von Schiffen mit bis zu 2,70 Metern Tiefgang angelaufen werden. In der als 4-Sterne-Hafen mit dem Blue-Star-Programm zertifizierten Marina ist alles darauf ausgerichtet, im Einklang mit sich und der Natur zu sein.

Naturhafen Krummin

Der kleine Yachthafen in Krummin: Naturnah und Umweltbewusst © Naturhafen Krummin

Dies gilt sowohl für die Gäste als auch für die Mitarbeiter der Marina – bewusst leben und genießen, aber auf nichts verzichten. „Besonders Tourismusunternehmen haben in diesem Punkt eine Vorbildfunktion“, sagt Fenja Saathoff, Betriebsleiterin der Naturhafen Krummin GmbH. „Was im Kleinen beginnt, kann Großes bewirken.“ Und was heißt das konkret?

Milch gibt’s nur im Kännchen

Sie nennt Beispiele: Das gastronomische Angebot im Hafen werde fast ausschließlich von regionalen Anbietern bezogen. Im gesamten Hafen werden Korken gesammelt und dem Naturschutzbund (NABU) übergeben – der damit ein Projekt zum Kranich-Schutz finanziert. Jeder kann sich beteiligen, ob als Einzelperson oder gastronomische Einrichtung.

Naturhafen Krummin

Hafenrestaurant mit Sommerterrasse © Naturhafen Krummin

Statt Plastik, der anderenorts überhand nimmt, gibt es nur noch Papierstrohhalme, und die Sahne zum Kaffee wird wie früher nicht in kleinen Plastikverpackungen, sondern im Kännchen serviert: „Der Zuspruch unserer Gäste zeigt, dass wir uns in die richtige Richtung entwickeln.“

  • Naturhafen KrumminMit Kultstatus: Krumminer Hafenfestival im Juli © Naturhafen Krummin
  • Naturhafen KrumminHafenfestival Impressionen © Naturhafen Krummin
  • Naturhafen KrumminHafenfestival Impressionen © Naturhafen Krummin
  • Naturhafen KrumminHafenfestival Impressionen © Naturhafen Krummin

Um die Boddenregion ohne das eigene Schiff besser entdecken zu können, bietet die Marina ab der nächsten Saison sowohl Kanutouren als auch Segeltörns mit einem Zeesenboot an. Das ist das für die Boddengewässer typische Segelboot.

float friday newsletter

jetzt abonnieren

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.